Ausbilder stillt Sehnsucht nach politischer Unkorrektheit

Ausbilder Schmidt alias Hoger Müller oder auch der Mann in Olivgrün genannt, zitierte aus seinem Handbuch für Luschen. Für Warmduscher oder Weicheier die völlig falsche Lektüre.  Foto: Loewen

Altena - Ausbilder Schmidt eroberte am Samstag Altena. Mit seinem aktuellen Programm „Schlechten Menschen geht es immer gut“ begeisterte der Komiker und Schauspieler, der bei seinen Auftritten stets olivgrün gekleidet ist, das Publikum in der Burg Holtzbrinck.

Natürlich sei er mit dem Panzer angereist, ließ der Ausbilder sein Publikum wissen. „Zack, die Fahne raus, Burg besetzt“, waren seine erste Worte, bevor er mit dem Altenaer Publikum auf Tuchfühlung ging. „Warmbrüllen“ war angesagt. Auf seine derbe Begrüßung „Tach, ihr Pappnasen!“ forderte der Ausbilder das Publikum auf, mit „Tach, du Sack!“ zu antworten. Mit ein wenig Übung klappte das dann auch sehr gut. Ausbilder Schmidt hat es sich zur Aufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass in unserer Gesellschaft nicht eine Generation von bettnässenden Ja-Sagern heranwächst. Denn wer will schon zu einer Politesse sagen „Ja, Sie haben recht, es tut mit leid“, anstatt sie in Grund und Boden zu beschimpfen. Um dem „Weich-einismus“ keine Chance zu bieten, opfert sich Ausbilder Schmidt immer wieder mal auf und geht ganz selbstlos in den Kindergarten, um präventiv mit Kindern zu arbeiten. Der Mann fürs Grobe achtet auch stets darauf, das in einem politisch korrekten Land, in dem Wörter wie Zigeunersoße und Mohrenkopf nicht mehr verwendet werden dürfen, die Sehnsucht nach politischer Unkorrektheit nicht zu kurz kommt.

Holger Müller, der Erfinder und Darsteller der Bühnenfigur „Ausbilder Schmidt“, bezog immer wieder das Publikum in seine Show mit ein. Teilweise standen den Zuschauern vor Lachen die Tränen in den Augen. Seit zwölf Jahren geht der Ausbilder, der sich auch als „Drecksack der Nation“ bezeichnet, auf Tour. Beim Publikum in der Burg Holtzbrinck kam er zum größten Teil sehr gut an. Es bedankte sich mit lang anhaltendem Applaus für ein Showprogramm, in dem „Weicheinismus“ nichts zu suchen hat. Doch es gab auch vereinzelt Kritik – nicht jeder konnte mit dieser Art Comedy etwas anfangen Versuch macht eben klug, war da aus dem Publikum zu hören. Veranstaltet wurde das Comedy-Event vom Kulturring der Stadt Altena. - Susanne Loewen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare