Arbeitseinsätze in Evingsen bei Waldmann und am Kuhkamp

Die Freikirchliche Gemeinde Evingsen hat für ein Jahr die Patenschaft für den Bereich am Waldmann übernommen. Die Freude an der Arbeit ist den Helfern anzusehen.

Altena - Gleich an zwei Punkten wurde am Wochenende in Evingsen gewerkelt: Im Bereich Am Kuhkamp wurde mit schwerem Gerät der Weg Richtung Ihmerter Straße begradigt. Die Reaktivierung des „Kuhkamps“ gehört zu einer Maßnahme zur Sicherung alter oder gar historischer Wege im Dorf.

Vorrangig sollen diese Wege Evingser Schulkindern das sichere Erreichen der Busanbindung ermöglichen. In Phase zwei dienen diese Wege als Teilstrecke der „Evingser Sauerlandspur“.

Nach hoffentlich positivem Ausgang des Leader-Bewerbungsverfahrens soll dann mit der Umsetzung des Konzeptes „Evingser Sauerlandspur“ gestartet werden.

Auch bei „Waldmann“ waren die freiwilligen Paten mit der Pflege des schönen Treffpunktes beschäftigt. Der Spaß an der Sache war ihnen anzusehen. Die Freikirchliche Gemeinde Evingsen hat für ein Jahr die Patenschaft für diesen Bereich übernommen.

Für das kommende Jahr werden noch neue Paten gesucht. Der Einsatz würde sich auf etwa drei halbe Samstage im Jahr beschränken. Interessierte können sich bei Thomas Amersek (TAmersek@gmx.de) melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare