Über Tiere zu den Menschen: mein-haustier.de

Altenaerin Christina Nielsen leitet größten deutschen Blog über Haustiere

Christina Nielsen (kleines Foto) konnte ihr Hobby und ihre Erfahrungen beim Umsorgen von Haustieren zu einem Beruf machen – und ist froh über diese Chance. Schon im Kindesalter lernte die Altenaerin, Verantwortung zu übernehmen.

Altena - Ihre Mischlingshündin Leila hat Christina Nielsen immer im Blick. Ein Foto der Hündin steht auf dem Schreibtisch der bekannten Tierbloggerin; auch wenn Leila schon seit einiger Zeit im Hundehimmel Stöckchen hinterherjagt.

„Ich komme aus einer total tierlieben Familie“, berichtet Nielsen, „mit fünf Jahren habe ich von meinen Eltern einen Hamster bekommen, um früh zu lernen, Verantwortung zu übernehmen.“ Meerschweinchen, Katzen und Hunde gab es immer wieder in ihrer Familie in Altena, wo Christina Nielsen aufgewachsen ist und noch heute lebt. 

Mittlerweile leitet sie mit mein-haustier.de den größten und reichweitenstärksten Haustierblog in Deutschland. „Die Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen war mir immer ein Herzensanliegen. Als ich über eine Bekannte von gequälten Hunden in Ungarn erfahren habe, haben wir kurzerhand einen Hund bei uns aufgenommen.“ 

Denn Leila drohte ein schlimmes Schicksal. „Wir sollten sie eigentlich nur für kurze Zeit zur Pflege aufnehmen. Nach drei Tagen hatten wir uns in Leila verliebt und haben beschlossen, dass sie bei uns bleibt.“ 

"Tierisch gute Angebote": Hier geht es zu mein-haustier.de

Auch um zugelaufene Katzen und andere Tiere kümmerte sich Christina Nielsen mit Leidenschaft und Hingabe. Die Versorgung der Tiere lag schon früh bei Christina selbst. „Meine Eltern haben natürlich Futter und Zubehör gekauft – um die Tiere kümmern musste ich mich aber schon immer.“ 

Thema "Urlaub mit Hund" noch nicht besetzt

Beim Surfen im Netz fand Christina später heraus, dass man manch' ein Futterschnäppchen machen kann. Daher habe sie schon früh die Futterlogistik übernommen. Nicht nur ihre Eltern waren begeistert, weil sich so die Kosten senken ließen – auch Freunde interessierten sich immer mehr für die Haustiertipps, die Christina auf Lager hatte. 

Nach Schule und Studium begann die Jobsuche. Nielsen bewarb sich als Praktikantin bei der Uniq GmbH, wurde genommen – sattelte dann aber in der Firma um. „Ich habe gemerkt, dass das Thema ‚Urlaub mit Hund‘ noch nicht besetzt war. Gemeinsam mit den Gründern habe ich dann mein-haustier.de ins Leben gerufen und war Feuer und Flamme für mein Projekt“, erinnert sich Nielsen. 

Echte Coomunity mit Tierfreunden entstanden

Seit der Gründung gibt sie Vollgas und hat nun hunderttausende Fans auf Facebook und monatlich zigtausende Besucher. Besonders begeistert Christina Nielsen, wie einfach und schnell sie so viele Tierfreunde erreichen kann. Darüber hinaus ist eine echte Community entstanden. 

„Viele beteiligen sich aktiv an der Webseite. Sie senden Fotos ihrer Liebsten – egal, ob Hunde, Katzen, Mäuse, Reptilien, Fische oder Vögel… Tierliebe kennt halt keine Grenzen!“ 

Der sogenannte CatContent (Katzeninhalte) ist im Netz extrem beliebt. „Katzenbabys oder Welpen findet fast jeder süß“, berichtet Christina Nielsen. Die Tierfreundin hat es geschafft, ihr Hobby zum Beruf zu machen. „Dafür bin ich unendlich dankbar!“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare