Altenaer Grundschüler zum zweiten Mail dabei

"Klasse! Wir singen" in der Westfalenhalle

Sie haben viel geübt und ein wenig aufgeregt: Altenaer Grundschüler treten Samstag, 21. Mai, in der Westfalenhalle Dortmund auf.

Altena - Seit den Osterferien haben sie geübt. Immer und immer wieder die Lieder im Klassenverband und Musikunterricht gesungen, zu Hause vorgetragen und dabei intensiv die Werbetrommel im Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreis gerührt. „Kommt mit, wir treten in der Westfalenhalle auf!“

Samstag, 21. Mai,  ist es nun soweit. Ab 11 Uhr findet in der Westfalenhalle zu Dortmund das große Liederfest „Klasse! Wir singen“ statt und Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Altena mit den Standorten Dahle und Evingsen werden 90 Minuten lang ein Konzert geben inmitten von hunderten weiterer Kinder aus ganz Nordrhein-Westfalen. Vortragen werden sie alte Gassenhauer wie „Hab ‘ne Tante in Marokko“ und Volksliedergut wie „Bruder Jakob“ oder „Alle Vögel sind schon da.“

Alle Vögel sind schon da

Zu Gehör bringen die Kinder aber auch moderne Kinderlieder und fremdsprachige Kompositionen. Beate Hüls koordiniert den erneuten Auftritt in Dortmund. Altenaer werden sich erinnern: Bereits vor drei Jahren waren Kinder aus Altena dabei – mit einem Riesenspaß an der Sache. „Damit jedes Kind gut vorbereitet ist, hat es ein Lehrbuch erhalten und eine CD“, erklärt Hüls. Alle werden am Samstag an einem einheitlichen T-Shirt mit dem Aufdruck „Klasse! Wir singen!“ zu erkennen sein. Die Schüler aus Altena beteiligen sich erneut, „weil wir die Grundidee, nämlich eine Persönlichkeitsbildungdurch Singen, gut finden“, erläutert Hüls. Und die Pädagogin fügt an: „Kinder sollen wieder Freude am Singen bekommen und ein Rhythmusgefühl entwickeln.“

Rhythmusgefühl

Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass Musik Stress und Anspannung in den Hintergrund treten lasse und das Gemeinschaftsgefühl stärke. „Ein Auftritt in solch einem großen Rahmen stärkt ganz sicher das Selbstvertrauen jedes Einzelnen in seine Fähigkeiten“, ist auch Rektor Wolfgang Wilbers vom pädagogischen Nutzen überzeugt. An ihn wurde der Wunsch zur erneuten Teilnahme nach 2013 durch die Elternschaft und viele persönliche Gespräche herangetragen. Geplant ist, dass insgesamt mehr als 25000 Kinder in je drei Veranstaltungen dabei sind.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare