Angler sorgen für sauberes Lenneufer

Am Samstag fischten die Angelsportfreunde nicht nach frischen Fischen, sondern nach Müll. ▪
+
Am Samstag fischten die Angelsportfreunde nicht nach frischen Fischen, sondern nach Müll. ▪

ALTENA ▪ Trotz des eisigen Windes ließen sich die Angler von „Früh auf“ Altena nicht davon abhalten, am Samstagmittag die Ufer der Lenne von Müll und Unrat zu befreien.

Der jährlich stattfindende „Frühjahrsputz“ am Angelgewässer ist praktizierter Umweltschutz der Sportfischer, denn sie sind darauf bedacht, die Umwelt im Gleichgewicht zu halten. Lennereinigung, Strauchschnitt und auch die Pflege der Nistkästen gehören zu ihrem Hobby dazu.

Michael Franke war mit einigen Vereinskollegen etwa in Höhe der Stadtwerke am Lenneufer unterwegs. Im direkten Umkreis der Bushaltestelle „Stadtwerke“ Richtung Innenstadt hatte er in kürzester Zeit seinen ersten blauen Müllsack voll. „Hier fehlt ein Mülleimer an der Haltestelle“ fiel ihm auf. Aber auch eine Felge und sogar ein fast neuwertiger Rucksack mit Inhalt gehörten neben dem „alltäglichen“ Müll zu seinen Fundstücken. „Im Rucksack ist noch Duschgel und ein Handtuch. Wer wirft so etwas denn hier in die Böschung?“ wunderte sich Franke.

Auch auf der anderen Seite der Lenne waren die Angler aktiv und sammelten den Müll ein, den verantwortungslose Mitbürger dort entsorgt hatten.

Nach getaner Arbeit kamen die Angelfreunde zu einem kleinen Imbiss an der Sauerlandhalle zusammen, um sich zu stärken. ▪ Silvia Sauser

Kommentare