„Rotes Sofa“ geht in die nächste Runde/ Pfarrer und CDU-Politikerin zu Gast

Glaube auf dem Sofa

+
Christiane Frebel, Vorsitzende des Gemeinderates St. Matthäus, und Stefan Kemper, Vorsitzender der Kolpings-Familie, freuen sich auf die Sofa-Gesprächsaktion.

Altena - Die Gäste stehen schon in den Startlöchern: Am Sonntag, 4. September, findet um 12.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst in der St.Matthäuskirche und das Kirchencafé wieder die Aktion „Rotes Sofa“ statt.

Eingeladen sind die CDU–Politikerin Serap Güler, Fraktionssprecherin für den Arbeitskreis Integration im Landtag von Nordrhein-Westfalen, und Jürgen Ruck, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Altena. „Unsere Gäste auf dem Sofa beantworten Fragen zu ihrem Glauben“, erklärt Christiane Frebel, Vorsitzende des Gemeinderates der Kirchgemeinde St. Matthäus.

„Wie glauben sie? Welchen Stellenwert hat der Glaube für sie?“ – auf all dies geben die Gäste eine Antwort. „Das ist oft auch sehr persönlich“, sagt die Gemeinderatsvorsitzende. Dass mit Serap Güler MdL und Jürgen Ruck keine Katholiken eingeladen wurden ist kein Zufall. „Für uns geht es auch etwas darum, den Horizont zu erweitern“, erklärt Stefan Kemper, Vorsitzender der Kolpings-Familie Altena. 

Fest des Glaubens am 25. September

Gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus ist die Kolpings-Familie der Träger der Aktion, bei der verschiedene Gäste auf dem roten Mobiliar Platz nehmen. „Wir haben die Aktion bereits mehrmals veranstaltet. Die Resonanzen waren immer sehr positiv.“ Kemper weißt außerdem daraufhin, dass am Dienstag, 25. September, in St. Matthäus das Fest des Glaubens stattfindet (AK berichtete).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare