Dr. Peter Prange liest in der Burg Holtzbrinck

Altena als Film und auf Romanseiten

+
Autor Dr. Peter Prange liest in Altena.

Altena - Der Film aus Altena „Auf einmal“ kommt ins heimische Apollo-Kino. Die Premiere soll voraussichtlich am 6. Oktober stattfinden. Dann können sich Burgstädter selbst ein Bild über den Streifen machen, der im Herbst 2014 in ihrer Heimatstadt gedreht wurde.

Altena gibt es aber auch auf druckfrischen Romanseiten. Dr. Peter Prange, ein Altenaer Junge, legt mit dem Roman „Unsere wunderbaren Jahre – Ein deutsches Märchen“, sein neuestes Werk vor. Und: Der 60-Jährige präsentiert es ebenfalls in Altena. Freunde des Erfolgsautors sollten sich den 24. Oktober vormerken. An diesem Montag, 20 Uhr, wird Prange in der Burg Holtzbrinck lesen. 

Seine fiktive Romangeschichte beginnt im Jahr 1948 als das neue Geld, die gute alte Deutsche Mark, aufkam, und schlägt einen Bogen bis zum Mauerfall 1990. Prange hat eine Geschichte um die drei Töchter des Fabrikanten Wolf aus Altena angelegt. „40 DM Kopfgeld gibt es für jeden“, schreibt er und bezieht dann weitere Freunde des Trios ein, um sich auf ihre Spuren zu setzen und zu beschreiben, was sechs junge Leute mit ihrem Geld beginnen und was sie damit verwirklichen. 

„Schicksalhaft“, so heißt es in der Werbung der Fischerverlage, Frankfurt, die das Buch herausgeben, „sind alle verbunden.“ Prange schreibt vom Wirtschaftswunder über Geschäfte der frühen Jahre in der Republik bis hin zum Mauerfall 1990. So erleben seine Protagonisten deutsche Geschichte. Sie machen ihren Weg, erleben über die Einführung der D-Mark und den Beginn der neuen europäischen Währung, Euro, eben „wunderbare Jahre“. 

Der Verlag bewirbt den neuen Prange als „authentisch, spannend und detailreich. Als die D-Mark noch unsere Währung war – noch nie wurde so von Deutschland erzählt“, heißt es auf der Homepage von Fischer. Karten für den Abend gibt es wieder in der Buchhandlung Katerlöh.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare