Einbruch bei Pfarrer Schmalenbach

+

Altena - Auf diesen Schrecken hätte Pfarrer Ulrich Schmalenbach gerne verzichtet. Während er sich im Klinikum Essen behandeln lassen musste, drangen unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 19. September, 19 Uhr, bis Sonntag, 20. September, 16.40 Uhr, in sein Wohnhaus an der Lindenstraße ein.

Die Einbrecher hebelten dabei nach Ermittlungen der Kriminalpolizei mit brachialer Gewalt ein Fenster auf und gelangten so in die Privaträume des Pastors. Der konnte zu eventuell fehlenden Dingen aus seinem Besitz noch gar keine Angaben machen. Er sei auf Schilderungen angewiesen, sagte er am Telefon.

Diebesgut aufgetaucht

Wie die Polizei herausfand, fielen den Tätern Bargeld, Schmuck und „christliche Gegenstände“ im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Kurios: Bereits am gestrigen Montag tauchte ein Teil des Diebesgutes laut Polizeiangaben in der Stadt wieder auf. Es war offenbar achtlos weggeworfen worden. Darunter befindet sich auch ein hochwertiger Laptop.

Polizei bittet um Hinweise

Die Kriminalpolizei ermittelt weiter und fragt in diesem Zusammenhang: Wer hat in der vermuteten Tatzeit verdächtige Personen oder auch Autos in unmittelbarer Nähe des Hauses gesehen und kann dazu sachdienliche Angaben machen? Deshalb bittet die Polizei um Anruf unter Tel. 91 990. Der angerichtete Sachschaden, so berichtet die Polizei, „ist eher gering.“ Und noch eine gute Nachricht: Aller Voraussicht nach kann Pfarrer Ulrich Schmalenbach bereits heute das Krankenhaus wieder verlassen und nach Hause zurück kommen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare