Kommenden Dienstag das erste der Saison

ACV baut erste Pappboote

Die ACV-Vorsitzende Sabine Bender geht selbst mit aufs Wasser, wenn der Verein beim „“ Gäste hat. Außerdem wirbt sie für das Pappbootrennen im September.

Altena - Am Dienstag, 5. Mai, geht das After Work-Paddeln des Altenaer Canu-Vereins (ACV) in die neue Saison. Das Angebot richtet sich an alle, die den Kanusport kennenlernen wollen.

Das Naturerleben als Ausgleich für einen anstrengenden Arbeitstag steht dabei im Vordergrund.

Los geht’s um 18 Uhr am ACV-Gelände an der Werdohler Straße (Höhe Buchholz). Nach einer kurzen Einweisung in die Grundtechniken geht es aufs ruhige Wasser oberhalb der Wehranlage Schwarzenstein. Dort können die Teilnehmer erfahren, wie entspannend eine kurze Bootstour mit Gleichgesinnten sein kann.

Anschließend besteht auf dem Bootshausgelände die Möglichkeit zu picknicken, grillen und zu erzählen. Der ACV erhebt für dieses Angebot eine Teilnehmergebühr von drei Euro und bittet aus organisatorischen Gründen um eine kurze Anmeldung unter sab.ben@onlinehome.de oder unter Tel. 0 23 52 / 26 00 22.

Als Highlight hat der Verein in diesem Jahr drei neue Vierercanadier im Angebot, deren Bootstaufe mitsamt anschließender Jungfernfahrt zu Beginn ansteht.

Weiter geht’s im ACV-Programm schon am Samstag darauf, also am 9. Mai. Dann steht ein „Pappbootprobebauen“ an den Lenneterrassen auf dem Programm. Um 13 Uhr treffen sich die ACVler, um sich für das 1. Altenaer Pappbootrennen im September vorzubereiten. Zwei Stunden mit Pappe gebastelt, um gegen 16 Uhr zwei Pappboote zu Wasser zu lassen. Zwischen Talstation und Lennekai soll die Schwimmfähigkeit getestet werden und gleichzeitig Werbung gemacht werden für die Veranstaltung im Herbst. Fünfzehn Teams können dann mitmachen. Gruppen, Vereine, Firmen und alle sonst noch am Rennen Interessierte sind eingeladen, den ACVlern am Samstag des Pop-up-Wochenendes beim Basteln auf die Finger zu schauen.

Mehr Infos auf www.altenaer-canu-verein.de oder unter Tel. 02352/260022.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare