Kneipenfestival "Altena by night" geht in die zweite Runde

Die „Dos Hombres“ werden am 2. April im Lennekai mit ihrem Acoustic Cover-Rock auftreten.

Altena - Das Programm für das zweite Kneipenfestival „Altena by night“ am Samstag, 2. April, steht. Dieses Mal beteiligen sich acht Gaststätten mit acht verschiedenen Konzerten in der Altenaer Innenstadt.

Ein paar Karten für die Partynacht sind noch zu haben. Ab 18 Uhr spielen die Bands zeitversetzt in den Lokalen. Von Blues, Country, Pop, Rock bis hin zu Folk und Oldies ist alles dabei. Stefan Thielen beginnt mit allem, was musikalisch in den vergangenen sechs Jahrzehnten Spaß gemacht hat, im Hotel am Markt. Um 19 Uhr spielen „The Country Boys“ Oldies und Hits der Country-Szene im „Café KO“. „Mr. T“ alias Thomas Bähren tritt ab 20 Uhr mit Rock-Covern im Restaurant Burg Altena auf. Der Erlebninsaufzug hat an diesem Abend bis 23 Uhr geöffnet. 

Ab 21 Uhr sind die „Red Rooster“ mit Blues- und Hardrock-Musik im „Café zur Burg“ zu Gast. Zeitgleich startet die „Sirtaki Band“ mit griechischer Musik in der „Mediterrane Kuzina“. Mit Acoustic Cover-Rock präsentieren sich die „Dos Hombres“ ebenfalls ab 21 Uhr im Lennekai. Anschließend geht es um 22 Uhr weiter mit „Funcascade“. Die Band wird die Besucher im „Café Talstation“ mit alten und neuen Klassikern unterhalten. Gleichzeitig tritt A.B.C. – Any Beat Counts mit Rock und Pop aus sechs Jahrzehnten bei „Hardys“ (ehemals Templertränke) auf. Das Ticket für die Partynacht ist das gelb-weiße Einlassbändchen. Damit – und nur damit – hat man Zutritt zu allen Konzerten und den acht Kneipen. Die Karten kosten zehn Euro in allen beteiligten Kneipen sowie online im Pfiffikus-Event-Shop unter www.pfiffige-events.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare