Abschlussjahrgang 2016 am Burggymnasium erhält viele lobende Worte

Mit Teamgeist, Mut, Respekt und Verantwortung zum Abi

+
Ein letztes gemeinsames Foto auf dem Unterstufenschulhof. Dort hatte die schulische Karriere der Burggymnasiasten vor acht Jahren begonnen.

Altena - Teamgeist, Verantwortung, Respekt und Mut hat es gebraucht, um das Schulschiff BG Europa ins Fahrwasser zu bringen. 90 junge Leute haben ihr Ziel erreicht, das Abitur ist in der Tasche.

Jan Appelhaus zählt mit Malte Herten und Heiko Renz zu den drei Absolventen, die ein glattes Einser-Abi hingelegt haben.

Launig gingen die Jahrgangsstufenleiter Angela Brunscheidt-Haferberger und Stefan Detering auf das selbstgewählte Abi-Motto des Jahrgangs ein: Abi heute, Captain Morgan, endlich Rum! Leichtmatrosen waren sie, als sie in der Oberstufe zusammengewürfelt wurden. Manche entwickelten sich zu Freibeutern und Meerjungfrauen, ein paar wurde die See zu kabbelig. Sie gingen vorzeitig an Land, um eine Ausbildung zu beginnen oder auf einen anderen Schulschiff anzuheuern. Die meisten des Schülerjahrgangs hatte aber der Ehrgeiz gepackt, ein richtig gutes Abitur hinzulegen. Mit den drei 1,0-Absolventen Jan Appelhaus, Malte Herten und Heiko Renz waren drei echte Überflieger an Bord. Nicht nur die Jahrgangsstufenleiter, sondern auch Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper fand viele lobende Worte für die Abiturientia 2016. Holtkemper gab den jungen Männern und Frauen auch einen guten Rat auf den Weg: „Nehmen Sie sich Zeit!“ Zeit zu arbeiten, Zeit zum Träumen, Zeit für sich und Zeit für andere. Er hoffe, dass es denjenigen, denen der Stoff nicht zugeflogen ist, ergehen möge wie Helmut Schmidt. Der Altkanzler hatte im hohen Alter zugegeben, kein fleißiger Schüler gewesen zu sein. „Aber die Schule hat mir beigebracht, selbstständig zu arbeiten“, erklärte er einst in einem Interview mit Giovanni di Lorenzo. Der Jahrgang selbst ist sich dem großen Schritt bewusst, den er nun nehmen muss: „Es wird nie wieder leicht und nicht immer lustig“, erklärten die Jahrgangsvertreterinnen Paschalina Manoli und Selen Mete in ihrer Ansprache. Im Namen ihrer Mitschüler dankten sie dem Lehrerkollegium und ihren Familien herzlich für die erfahrene Unterstützung. Auch den Gästen wurde etwas geboten: Aleyna Toraman und Karine Demergi untermalten die Feier im Burggymnasium mit Gesang und Klavierspiel, anschließend gab’s die ersehnten Zeugnisse und ein Glas Sekt mit allen, die mitgefiebert hatten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare