In Lüdenscheid, Plettenberg, Halver, Kierspe und Nachrodt

Sieben aktuelle Taten: Einbrecher gehen wieder verstärkt auf Beutezug

+

Kreisgebiet - Mit Anbruch der dunklen Jahreszeit scheinen Einbruchsdelikte auch im Märkischen Kreis erneut zuzunehmen. Aktuell berichtet die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis von vollendeten Taten in Kierspe, Nachrodt-Wiblingwerde, Plettenberg und Halver, während es in Lüdenscheid zwei Mal beim Versuch samt Sachschaden blieb. Wir fassen die entsprechenden Pressemitteilungen von Freitagmorgen hier zusammen.

Lüdenscheid I: Zwischen dem 14. und 19. Oktober versuchten Einbrecher das Fenster eines Einfamilienhauses am Buschweg aufzubrechen. Der Versuch misslang aufgrund einer gesonderten Sicherung am Fenster. Es entstanden etwa 100 Euro Sachschaden.

Lüdenscheid II: Ein weiterer Einbruchsversuch ereignete sich an der Herscheider Landstraße. Ziel der Einbrecher: eine Bäckerei zwischen Höher Weg und Gneisenaustraße. Die Tür zum Gebäude hielt den Aufbruchversuchen jedoch stand. Es entstanden etwa 2000 Euro Schaden.

Nachrodt-Wiblingwerde: Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch (22 Uhr) und Donnerstag (10.40 Uhr) in ein freistehendes Einfamilienhaus am Niggenhuser Hof ein. Sie schlugen eine Scheibe auf der Rückseite des Hauses ein. Anschließend durchsuchen sie das ganze Haus. Ob sie Beute machten stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Es entstanden etwa 200 Euro Schaden.

Kierspe: Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen hebelten Unbekannte das Fenster eines Einfamilienhauses am Springerweg auf. Sie durchwühlten Schränke und Kommoden auf der Suche nach Diebesgut. Ob sie etwas mitgehen ließen, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Das betroffene Fenster wurde stark beschädigt. Der Schaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

Halver: Zwischen Mittwoch, 7 Uhr, und Donnerstag, 6 Uhr, drangen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung an der Rader Straße ein. Sie durchsuchten die Zimmer der Wohnung, mussten jedoch ohne Beute wieder von dannen ziehen. An einer zuvor aufgebrochenen Tür entstanden etwa 250 Euro Schaden.

Plettenberg I: Am frühen Freitagmorgen gegen 2 Uhr zerstörten Unbekannte eine Fensterparzelle an der Sparkasse Poststraße. Auf diesem Wege verschafften sie sich Zugang zum Gebäude. Aus unbekannten Gründen ließen sie von weiteren Einbruchsversuchen ab und flüchteten unerkannt vom Tatort. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Beute machten sie nicht0.

Plettenberg II: Am Donnerstag hebelten Unbekannte gegen 19.25 Uhr das Erdgeschoss-Fenster eines Hauses in der Straße "Am Imberg" auf und drangen ein. Dabei entwendeten der oder die Täter Bargeld, Schmuck und ein Tablet PC. Der gerade heimkehrende Eigentümer störte die Täter bei der Tatausführung. Es gelang ihnen jedoch in der Dunkelheit unerkannt zu flüchten. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

Erfahrungsgemäß steigt mit Herbsteinbruch die Anzahl der Einbrüche. "Lassen Sie sich daher von uns zum Thema Einbruchschutz beraten! Das Kommissariat Vorbeugung ist telefonisch erreichbar unter 02373/9099-5510 oder -5512", rät die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis. - eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare