Glasfaserabschnitte im Bereich einer Umspannanlage werden erneuert

Ausfälle für Unitymedia-Kunden in Altena, Halver, Lüdenscheid und Nachrodt

+
Mobile Satelliteneinheiten von Unitymedia ermöglichen in Lüdenscheid und Attendorn während der Arbeiten am glasfaserbasierten Kabelnetz den Fernsehempfang.

[Update 14.45 Uhr] Märkischer Kreis - Wie der Kabelnetzbetreiber Unitymedia am Freitagvormittag mitgeteilt hat, kommen auf Kunden in Altena, Halver, Lüdenscheid und Nachrodt-Wiblingwerde am 17. und 18. August Einschränkungen zu. Es werden alle Unitymedia-Kunden in Lüdenscheid – also Tausende – ohne Internetverbindung und Telefon sein.

Als Grund gibt das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln notwendige Arbeiten an einer angemieteten Glasfaserstrecke an.

Konkret sind laut Unitymedia Telefon-, Internet- und VoD-Dienste (Video on demand) für Kunden in Lüdenscheid, Altena, Attendorn, Halver und Nachrodt-Wiblingwerde am 17. August (ab 7.30 Uhr) und 18. August (bis 18 Uhr) zeitweise nicht nutzbar. 

Wichtig: Notrufe können während der Arbeiten laut Pressemitteilung ausschließlich mobil abgesetzt werden. "Unitymedia informiert seine Kunden vorab per Anschreiben. Bei den Arbeiten werden Glasfaserabschnitte im Bereich einer Umspannanlage freigelegt und gegen neue ausgetauscht", heißt es.

Und weiter: "Um möglichst vielen Kunden in dem genannten Zeitraum den Fernsehempfang zu ermöglichen, speist Unitymedia in Lüdenscheid und Attendorn über mobile Satelliteneinheiten ein TV-Basisprogramm ein." 

Svenja Lahrmann von der für Unitymedia arbeitenden Kölner Agentur Instinctif Partners teilte auf LN-Anfrage mit, das Unternehmen denke nicht an eine Rückerstattung von Gebühren an seine Kunden, da es nicht Verursacher der Störung sei. Man könne sich ja an den Energieversorger wenden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare