24-jähriger Mendener verletzt zwei Passanten durch Messerstiche

Ein 24-jähriger Mann hielt gestern Abend die Anwohner in der beschaulichen Mendener Klosterstraße in Atem. Mit zwei Messern bewaffnet wollte er sich Zutritt zu einer Wohnung verschaffen Später griff er zwei herbeigerufene Polizeibeamte durch einen Messerwurf an, die auf ihn schossen, offensichtlich ohne ihn aber zu verletzen. Auf seiner Flucht stach er auf einem 62 jährigen Versicherungsvertreter und eine bislang unbekannte Frau ein, die beide schwer verletzt wurden. Der lebensgefährlich verletzte Mann musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Lünener Unfallklinik geflogen werden. Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski zum Stand der Ermittlungen gestern Abend. Der Tatort war bis in die Nachtstunden abgesperrt, da Spezialisten der KTU Spuren sichern mussten.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare